Sie sind hier: Startseite > Archiv > Jubiläumsfeier 25 Jahre Schachclub

 
Schachclub Ottenhöfen-Seebach feierte 25-jähriges Jubiläum -
ein Bericht aus dem Jahr 2007

Unser Schachclub wurde am 18.11.1982 gegründet - er besteht also nunmehr seit 25 Jahren. Aus diesem Anlass waren alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder eingeladen zu einer Jubiläumsfeier ins Gasthaus "Schwarzwaldstube" in Ottenhöfen.
Der Vorsitzende Michael Armbruster, konnte in seiner Jubiläums-ansprache neben den Vereinsmitgliedern auch den Präsidenten des badischen Schachverbandes, Herrn Fritz Meyer, begrüßen. Ebenso die Vertreter der Gemeinden Seebach und Ottenhöfen, Herrn Bürgermeister Reinhard Schmälzle und Herrn Bäuerle sowie die Sprecher der örtlichen Vereine. Sein besonderer Dank galt der Gemeinde Seebach für die Bereitstellung der Mummelseehalle zur Ausrichtung des zurückliegenden mittelbadischen Schachkongresses, der anlässlich des 25-jährigen Jubiläums vom Verein ausgerichtet wurde.

Der Präsident des viertgrößten deutschen Schachverbandes, Fritz Meyer, hob in seine Grußwort den besonderen Wert des Schachspiels für die Persönlichkeitsbildung bei Jugendlichen hervor. Kreativität, Ehrgeiz, Ausdauer und Fleiß, nach dem Motto „ohne Fleiß kein Preis“, seien Eigenschaften, die durch das Schachspiel besonders gefördert werden. Auch bei der Integration sei Schach hilfreich. Schließlich spielt man Schach unabhängig von sozialem Stand oder besonderen Sprachkenntnissen.
Auch die Vertreter der örtlichen Vereine brachten in ihren Grußworten Dank und Anerkennung zum Ausdruck. Durch den Verbrauch von viel Gehirnschmalz und Engagement sei es dem Verein in den zurückliegenden 25 Jahren gelungen sich von der 2. Kreisklasse bis in die Bezirksklasse hochzuarbeiten.

Der Vorsitzende des Schachclubs dankte anschließend den einzelnen Sprechern für die zahlreich übermittelten Grüße und die überreichten Geschenke. Dann schilderte er in einem kurzen Rückblick die kontinuierliche Weiterentwicklung des jungen Schachclubs, von dessen zaghaften Gehversuchen im Cafe "Schlott" bis zum Bezug eines eigenen Spiellokals und dem damit verbundenen schachsportlichen Aufstieg. Er bedankte sich auch bei der Gemeinde Ottenhöfen dafür, das unser Verein nun schon seit zehn Jahren das Vereinsheim kostenfrei nutzen darf.

Von den damals 17 Gründungsmitgliedern sind noch immer zehn im Verein, drei davon als aktive Spieler. Diese drei sind Hubert Decker, Manfred Decker und Horst Lepold. Jeder von ihnen hatte schon mal den Vereinsvorsitz in schwierigen Zeiten inne, und somit sein besonderes Engagement für den Verein unter Beweis gestellt. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Badischen Schachverband wurde ihnen auch die silberne Treuenadel des Verbandes durch den Verbandspräsidenten persönlich verliehen.



Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden geehrt: Frank Graf, Martin Rösch, Oliver Horn, Axel Lehnerer, Otmar Schnurr, Dieter Klotz, Siegfried Leppert und Lothar Wunsch.
Gründungsmitglied Otmar Schnurr schilderte in seiner unverwechselbaren, humorvollen Art, wie er als Gast im Cafe "Schlott" eher zufällig zum Schachclub kam. Dann gab er noch als "Nepumuk der Bruddler" einige seiner beliebten Mundartgeschichten zum Besten.
Rolf Meyer überraschte seine Vereinskameraden als Drehorgelspieler im dazu passenden Outfit, durch gekonntes Spiel mit einer großen Straßen-Drehorgel, sowie auch mehrerer kleiner Mini-Drehorgeln. Außerdem tischte er einige gekonnte poetische Leckerli dazu auf.



Anschließend wurden alte Filmaufnahmen aus den Anfangsjahren des Clubs gezeigt. Diese waren damals von Paul Fallert aufgenommenen worden. Robert Dörflinger und sein Sohn hatten die Szenen aufbreitet und Manfred Decker kommentierte sie.

Ottenhöfen, im November 2007

zurück zum Archiv

Impressum Sitemap Kontakt Internas
Copyright © Schachclub Ottenhöfen-Seebach 1982 e.V.   |   Code & Design von Michael Armbruster